Quelle: http://www.dasgeheimnis.de/web/news15.htm

News

06.06.2003 Mission zum Mars - Auf der Suche nach Leben im Universum

Am Montag, den 02.06.03, startete die russische Trägerrakete ihren Flug in Richtung zum Mars. Neben aufschlussreichen Bildern soll auch untersucht werden, ob es Leben auf dem Mars gegeben haben könnte.

Aus biblischer Sicht ist eine solche Suche schon im Vorfeld zum Scheitern verurteilt und wir können heute schon ganz sicher sagen, dass keine Spuren von Leben gefunden werden können. Wenn es einmal Leben auf dem Mars gab, so heißt das doch, dass auch der Tod auf dem Mars geherrscht haben muss. Nach Römer 6,23 ist der Tod aber der Lohn oder die Folge der Sünde. Wenn es also auf dem Mars Leben gab, so muss auf diesem Planeten ebenfalls die Sünde, d.h. die Rebellion gegen den Schöpfer des Himmels und der Erde, geherrscht haben, denn sonst hätte es keinen Tod auf dem Mars geben können.

Die Bibel berichtet aber davon, dass nur unsere Erde von dem "Problem" Sünde befallen ist. Als Adam und Eva sich im Paradies zur Sünde verführen ließen, trat als Folge der Tod in unsere Welt ein, denn Gott sagte in 1. Mose 2,16.17:

Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm issest, mußt du des Todes sterben.

Die Übertretung der Gebote Gottes und die dadurch verursachte Trennung der Menschen von Gott, machte das Handeln Gottes unumgänglich, um den Menschen wieder in die Gemeinschaft mit Gott zurückzuführen. Der Erlösungsplan, der seinen Höhepunkt auf Golgatha hatte, als der Sohn Gottes stellvertretend für die Sünden der ganzen Menschheit sein Leben ließ, brachte den Sieg über die Sünde und schaffte so die Möglichkeit, den Menschen wieder mit Gott zu versöhnen.

Da der Erlösungsplan sich nur auf unserer Erde abspielt, können wir daraus schließen, dass es auf keinem anderen Planeten, Leben natürlich vorrausgesetzt, zur Auflehnung gegen Gott kam. Wenn es keine Auflehnung gab, so kann es auch keinen Tod geben. Damit kann es aus biblischer Sicht kein Leben auf dem Mars gegeben haben, denn sonst wäre auf diesem Planeten der gleiche Plan zur Errettung von Leben notwendig gewesen, wie er auf unserer Erde notwendig ist.

Auch der Gedanke, eines Tages einen anderen Planeten zu bevölkern, die Möglichkeit der technischen Realisierung auch hier vorrausgesetzt, ist absurd. Wenn unsere fruchtbare und schöne Erde nicht ausreicht, die Menschen zu versorgen, wenn die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen eine "Auswanderung" nötig macht, wie kann man dann nur daran glauben, dass eine Bevölkerung eines lebensfeindlichen Planeten diese Probleme lösen wird?

Die Menschen können diese Probleme nicht lösen. Nur durch die Wiederkunft Jesu wird der Macht der Sünde ein Ende bereitet. Die Bibel berichtet davon, dass nach der Wiederkunft Jesu unsere Erde einmal neu gemacht wird und dass die paradiesischen Zustände wieder hergestellt werden. Das ist die einzige Hoffnung die wir haben und diese Hoffnung ist gewiss.